Skip to content

Barcodesoftware

Vor einigen Jahren musste ich unserem Inventurleiter einen neuen Computer verpassen, weil der Alte einfach am Ende war. Soweit kein Problem, jedoch benötigte er für die Regaletiketten ein Programm, was er auch bisher hatte. Jedoch hatten wir keinen Installationsdatenträger mehr und die Software stammt noch aus der Windows NT-Zeit. Ich hab einiges versucht, aber es hat nicht geklappt, die Software beizubehalten.

Da er spezielle Druckvorlagen hat, habe ich mich auf die Suche gemacht und bin fündig geworden. Das Programm nennt sich Barcode Forge und stammt von einem Entwickler aus Bielefeld. Die Bedienung des Programms ist kinderleicht, selbst unser Inventurleiter, der sonst mit IT gar nichts am Hut hat, kam auf Anhieb mit dem Programm klar. Die Etiketten kann man sich einfach selbst designen und dann aus einer externen Datenquelle oder aus einer erzeugten Datenreihe als Einzel- oder im Seriendruck produzieren.

Es sind so viele Funktionen in Barcode Forge enthalten, dass es am sinnigsten ist, wenn man einfach mal die Demoversion herunterlädt. Wenn ich ein Programm als Stand-Alone-Version benötige, kann ich Barcode Forge nur wärmstens empfehlen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen