Skip to content

Die Telenot hiplex ist da - Teil 1

Vor einiger Zeit habe ich ja bereits im Beitrag zur Honeywell MB Secure erwähnt, dass ich auf die Telenot hiplex warte. Anfang September war es dann so weit, die hiplex 8400H wurde auf den Markt geschmissen.

Da es doch einige massive Änderungen gab, wurde der Erwerb der Anlage an die Teilnahme der Schulung gekoppelt, welche ich dann Anfang November besucht habe und seit letztem Freitag habe ich die Anlage nun hier stehen. Es ist eine hiplex 8400H im GR100-Gehäuse mit integriertem BT800, also dem Touchbedienteil. Die Anlage, so wie ich diese bei uns in den Filialen verbauen lassen würde (mit der Ausnahme, dass ich die Bedienteile abgesetzt montieren lasse).

So hat mich die Anlage erreicht.

Im Lieferumfang war neben der Zentrale selbst eine DVD mit der aktuellen Telenotsoftware und einiges an Papier.

Wenn man die Zentrale öffnet, sieht man einiges neues aber auch einiges gewohntes. Wenn man die complex kennt, wird man sich sehr schnell zurechtfinden, da etliches an der gleichen Stelle geblieben ist. Was man jetzt vergeblich sucht, ist der compas-Anschluss, der wurde durch einen USB- und einen Fast-Ethernet-Anschluss ersetzt. Da die hiplex 8400H die complex 400H beerben soll (später dazu mehr), sind die Leistungsmerkmale auch fast identisch, teilweise gibt es Verbesserungen, teilweise wurden aber Sachen gestrichen/ersetzt.

Das Innenleben einer hiplex 8400H

Mit am auffälligsten ist die Anschlusstechnik. Es werden Federkraftklemmen verbaut, in der hiplex wird nicht mehr gelötet. Die alten Stoko-Klemmen waren zwar weit verbreitet, aber die Beschaffung war schwierig. Die FK-Klemmen kommen von Wago.

Wie erwähnt, gibt es Verbesserungen im Vergleich zur Complex:

  • 15 Sicherungsbereiche + einen Z-Bereich (vorher 8+Z)
  • jeder com2bus-Strang und jede Geräteklasse wird einzeln gesehen (3x 16x comlock 410 und 16x hilock 203 statt 1x 16 comlock410/hilock203). Am Ende sind 48 comlock 410, 48 hilock 203, 48 com2bus-5MG-Module, 32 Bedienteile und und und möglich
  • zwei der drei Relais wurden gegen belastbarere Relais mit Wechselfunktion getauscht
  • das Netzteil wurde gegen ein Schaltnetzteil getauscht und ist insgesamt viel belastbarer
  • die BUS1-Anschlüsse haben einen weiteren Masseanschluss bekommen
  • alle 12V-Anschlüsse und die Akkus werden einzeln überwacht für eine bessere Fehlersuche

Dafür sind aber auch einige Sachen verschwunden oder fehlen noch:

  • zurzeit kein Funk (hierzu gleich mehr)
  • die MG/TA-Erweiterung gibt es nicht mehr, hierfür gibt es jetzt neue 5MG-Module für den com2bus
  • ein neues Gehäuse ist zwingend notwendig, da sich die Befestigungspunkte geändert haben
  • den com2bus-Expander gibt es nicht mehr, hierfür soll ein Isolatormodul folgen

Aktuell kann die hiplex noch keinen Funk, das liegt daran, dass Funk im Hause Telenot keine Priorität hat. Dafür verkaufen sich die Komponenten zu schlecht. In den nächsten zwei Jahren soll dieses dann nachgeholt werden und dann sollen bis zu drei Funkgateways möglich sein.

Alles in allem ist die Anlage ein sehr hochwertiges Stück Technik mit dem Potential für mehr. Man merkt auch ganz klar, in welche Richtung es gehen soll. Weg von der konventionellen Meldegruppe hin zur Bus-Technik. Insbesondere der com2bus hat eine massive Aufwertung erfahren. Aber die hiplex wird die complex vorerst nicht verdrängen. Momentan fehlen noch Funktionen, die nach und nach über Aktualisierungen in die Anlage hineinkommen sollen, aber für die meisten Kunden wird eine complex vorerst vollkommen ausreichen. Die complex selbst hat ja erst vor kurzem eine Überarbeitung erhalten (neues Platinenlayout, Federkraftklemmen, neue Gehäuse). Mit der complex kann man noch mindestens vier Jahre rechnen und danach will Telenot nochmal für vier Jahre die VdS-Anerkennung verlängern lassen. Was nach 2025 sein wird, wird man sehen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen