Skip to content

Auerswald überdenkt die DSP-Kanäle etwas

Vor längerer Zeit hatte ich im Beitrag Stolpersteine bei Auerswald Telefonanlagen darauf hingewiesen, dass man bei VoIP-Anbindung einer IP-DECT-Basis mit gleichzeitiger Anbindung eines IP-Amtes nicht von Mobilteil zu Mobilteil vermitteln kann, außer man kauft für einen nicht unerheblichen Betrag weitere DSP-Kanäle.

Mit der Firmware 6.8A für die COMpact 4000/5000/5200/5500 hat Auerswald etwas an dem Verhalten geändert. Man kann weiterhin DSP-Kanäle fest vergeben, aber auch die Kanäle dynamisch vergeben lassen. Wenn nur ein Amtsgespräch geführt wird, kann man also ab sofort vermitteln. Nach dem Vermitteln sollten die zwei temporär genutzten Kanäle wieder frei sein.

Leider sind weiterhin nur vier DSP-Kanäle ohne Extralizenz vorhanden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen