Skip to content

Der Weg von der complex zur hiplex

Ich hatte es ja in meinem letzten Beitrag schon erwähnt, dass ich meine Einbruchmeldeanlage bzw. korrekt Gefahrenmeldeanlage komplett neu aufgebaut habe. Aus der complex ist eine hiplex geworden.



Mittlerweile ist es soweit, dass die hiplex bis auf ein paar Kleinigkeiten, wie fehlende Riegelschaltkontakte oder ein fehlendes Sperrelement, fertig ist. Gestern und heute habe ich die bisherige Bauverkabelung überarbeitet und die finale Verkabelung soweit fertig gestellt.



 


Die ehemalige complex war so aufgebaut, dass ich zwei Sicherungsbereiche hatte, einmal das Wohnhaus im gesamten und einmal die Garage. Leider war fast ausschließlich der Sicherungsbereich Garage scharfgeschaltet. Das Wohnhaus blieb durchgehend unscharf, da zwar fast immer jemand im Haus ist, aber meine Wohnung im Erdgeschoss trotzdem stark gefährdet war.



Daher habe ich die hiplex jetzt so realisiert, dass aktuell vier Sicherungsbereiche existieren: Meine Wohnung, die Garage, meine Werkstatt (als Zentralenschutzbereich) und die Allgemeinflächen, also das Treppenhaus und Teile vom Keller. Eventuell kommen noch zwei Sicherungsbereiche hinzu, wenn mein Bruder die Absicherung seiner Wohnung wünscht und die Wohnung im Keller, sobald diese saniert ist - in der momentanen Funktion als Sperrmülllager ist keine Sicherung notwendig.



Im gleichen Zuge habe ich ein paar "Bausünden" entfernt und die gültigen Normen eingehalten. Also jede Tür, die in einen Sicherungsbereich führt, wird auf Verschluss und Öffnen überwacht, direkt dahinter befindet sich ein Bewegungsmelder und der Zugang bei scharfer Anlage wird mit Sperrelementen verhindert. Die Leitungen sind strikt nach Sicherungsbereich getrennt, verdeckt verlegt oder nicht als Teil der EMA erkennbar. Technische Melder und Einbruchmelder sind auf unterschiedlichen Melderbus-Strängen.



Hier mal ein paar Bilder:






Ich muss dringend mal aufräumen. Der Vorschlaghammer dient als letzte Möglichkeit zur Unscharfschaltung. Die Kabel, die da herunterhängen, sind Altlasten, die noch entfernt werden.






Alle Kabel vorbereitet und warten auf den Anschluss.



 






Alle Kabel ordentlich verlegt, angeschlossen und die Zentrale ist betriebsbereit.






Hier die Detailansicht der Verdrahtung. Links sieht man den ISO-Expander für die Bereichstrennung und darunter die Wago-Klemmen zur Verteilung.






Hier sieht man mal eine Tür an einer Sicherungsbereichgrenze mit Bewegungsmelder, Türmodul und wie in jedem Raum ein Rauchwarnmelder (rechts neben der Lampe). Links neben der Lampe ist ein Access Point.






Im Treppenhaus findet man ein BT800, einen Überfalltaster und einen Druckknopfmelder für die Auslösung aller Rauchwarnmelder und die Abschaltung der Heizung.






Da ich mir schon dass eine oder andere Mal den Keller mit Unmengen an Regenwasser teilen musste, gibt es hier einen Wassermelder mit Meldergruppenmodul, darüber das Schaltmodul für die Heizung.






Direkt über dem Wassermelder befinden sich ein Gasmelder (für Erdgas/Stadtgas, Butan und Propan) sowie ein CO-Melder. Das Meldergruppenmodul links der Melder übergibt die Meldung an die hiplex.






Und so sieht das Ganze dann in hipas (die Parametriersoftware der hiplex) aus. Es ist so unübersichtlich, dass ich einen Teil ausblenden musste und es passt noch immer nicht ansatzweise auf einen Full-HD-Monitor.



Alles in allem hat der Umbau sehr viel Spaß gemacht, ich hab einiges an der hiplex gelernt, aber es gibt auch etwas negatives. Wie man auf den Zentralenbildern sieht, habe ich mit den Wago 243-Klemmen mit Befestigungsadapter und Hutschiene gearbeitet. So wie Telenot es mittlerweile gerne hätte. Mir ist klar, dass man weiterhin Löt- und LSA-Leisten in die Gehäuse setzen kann, aber ich hab es einfach mal versucht. Es macht definitiv keinen Spaß und eine ordentliche Verdrahtung ist damit fast unmöglich. Die Befestigungsadapter rutschen auf der Hutschiene hin und her. Die Kabelzuführung von oben ist alles andere als gut realisiert.

Mag sein, dass ich mich einfach nur doof anstelle, aber ich bin es anders gewöhnt, sowohl von der Verarbeitung als auch vom Ergebnis. 


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen